Wahljahr 2021 – eine Übersicht

Wahljahr 2021 – Übersicht | © 2021 Claus R. Kullak | Element5-digital / Unsplash | respublica.prepon.de

In Deutschland steht dieses Jahr eine ganze Reihe von Wahlen an: für Landtage und den Bundestag. Auch außerhalb der BRD finden 2021 interessante Wahlen statt. Eine Übersicht.

Besonders spannend zu werden, verspricht ja die Bundestagswahl, weil Bundeskanzlerin Angela Merkel nach ihrer vierten Amtszeit nicht mehr antreten wird. Bis zum voraussichtlichen Wahltermin am 26.09.2021 wird sie 5.787 Tage im Amt gewesen sein.

Während wir natürlich noch nicht wissen, wie groß die Veränderung zur ihr nachfolgenden Person sein wird, wird der Wechsel an der Spitze der Bundesregierung schon allein wegen der Seltenheit, mit der dieser eintritt, etwa sehr Ungewohntes an sich haben. Frau Merkel ist ja erst der/die vierte Kanzler*in seit meiner Geburt – und an Helmut Schmidt habe ich keine Erinnerung.

Immerhin: Die 5.870 Kanzlertage von Helmut Kohl kann Frau Merkel wohl nicht mehr erreichen. Dafür müsste sie schon bis zum 18.12.2021 im Amt bleiben.

Außer der Bundestagswahl sechs Landtagswahlen

Die ersten Wahlen zu den Landtagen betreffen Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz am 14.03.2021. Es folgen Sachsen-Anhalt am 06.06.2021 und Berlin, Mecklenburg-Vorpommern sowie Thüringen am 26.09.2021, demselben Tag wie die Bundestagswahl.

Daraus könnte ich natürlich eine Veränderung der parteilichen Zusammensetzung des Bundesrates, der Länderkammer in der Bundesrepublik, ergeben: Die 16 Bundesländer haben dort die insgesamt 69 Sitze anhand ihrer Einwohnerzahl unter sich aufgeteilt. Immerhin 25 davon werden neu vergeben: sechs in Baden-Württemberg, je vier in Berlin, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt und Thüringen sowie drei in Mecklenburg-Vorpommern.

Kommunalwahlen finden dieses Jahr nur in Hessen (14.03.) und Niedersachsen (12.09.) statt.

Wahlen in Europa und dem Rest der Welt

In Europa wird zusätzlich eine ganze Menge gewählt:

  • Noch im März ist das in den Niederlanden die Parlamentswahlen zur Zweiten Kammer der Generalstaaten, der gesetzgebenden Kammer am 17.03.
  • Im April folgen Parlamentswahlen in Bulgarien (04.04.), Grönland (06.04.) und Albanien (25.04.).
  • Der Mai sieht Parlamentswahlen in Schottland (06.05.).
  • Dann ist erst mal ein bisschen Ruhe bis September mit den Parlamentswahlen in Norwegen (13.09.), auf der Ilse of Man (23.09.) und auf Island (25.09.), den Präsidentschaftswahlen in Estland (bis 29.09.) sowie der Landtagswahl in Oberösterreich (bis 27.09.).
  • Die Wahlen zum Abgeordnetenhaus in Tschechien finden im Oktober statt.
  • Weitere Parlamentswahlen stehen in Wales und auf Zypern an.

Außerhalb Europas sind mit Sicherheit die Wahlen in Israel (23.03.), Iran (18.06.), Russland (bis 19.09.) und Japan (vor dem oder am 22.10.) von gesteigertem Interesse für uns.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.